Fahrzeuge

 

 

Neben Man-Power verfügt die Feuerwehr auch über

verschiedene teils schwere Fahrzeuge.

 

Das Tanklöschfahrzeug (TLF) ist das Ersteinsatzmittel jeder

Feuerwehr. Neben einer Pumpe, Wassertank und Wasser-

werfer befinden sich auch Atemschutzgeräte, diverses Pionier-

und Schlauchmaterial, Notstromaggregat, Einsatzpläne, Wärmebildkamera und vieles mehr auf dem TLF.

 

Der Rüstwagen (RW) ist das zweite schwere Fahrzeug. Neben weiterem Pionier- und Schlauchmaterial beherbergt der RW vor allem Öl- und Chemiewehrmaterial, eine weitere grosse Notstromgruppe, eine Seilwinde und ergänzt das TLF bei mittleren und grösseren Einsätzen.

 

Die Autodrehleiter (ADL) ist das älteste Fahrzeug und ein wahrer Oldtimer. Mit bis zu 30 Metern Länge ist die Leiter jedem Gebäude im Land gewachsen. Die ADL wird hauptsächlich für Rettungen, Löschangriff oder Einsatz mit Wasserwerfer gebraucht.

 

Der Atemschutz-Bus (AS-Bus) dient zum Transport der Atemschutzgeräte Träger, welche sich während der Fahrt direkt ausrüsten und einsatzbereit machen können. Im hinteren Teil befindet sich ein Modul, welches mit diversem Material für einen längeren Atemschutzeinsatz ausgestattet ist. Das Modul kann gegen ein Schmutzwassermodul ausgetauscht werden, welches bei Überschwemmungen zum Einsatz kommt.

 

Das Mannschaft-Transportfahrzeug (MTF) dient vor allem zur Beförderung der Einsatzkräfte und dem Transport von Material zum Schadenplatz. Diverses Verkehrsdienstmaterial wird ausserdem permanent auf dem MTF mitgeführt.

 

Das Zug-Transportfahrzeug (ZTF) dient neben dem Personal- und Materialtransport als Zugfahrzeug für die verschiedenen Anhänger wie Motorspritzen oder Schlauchausleger auch im anspruchsvollen Gelände.